Bei der Osteopathie handelt es sich um eine manuelle Therapiemethode, die sanft und ganzheitlich ist und bei der großer Wert auf eine genaue Diagnostik gelegt wird. Grund dafür ist, dass die Osteopathie davon ausgeht, dass jede noch so kleine Verletzung/ O.P. / Traumata in den Zellen unseres Körpers gespeichert wird und Probleme verursacht.

Die Therapieform basiert auf der anatomischen Grundlage, dass alles zusammenhängt und man kein Körperteil isoliert betrachten und behandeln kann. So können beispielsweise Verdauungsbeschwerden durch einen blockierten Wirbel entstehen und umgekehrt.

Die Therapieform basiert auf der anatomischen Grundlage, dass alles zusammenhängt und man kein Körperteil isoliert betrachten und behandeln kann. So können beispielsweise Verdauungsbeschwerden durch einen blockierten Wirbel entstehen und umgekehrt.

Durch eine eingeschränkte Beweglichkeit kommt es zu Spannungen im Gewebe und daraus resultierend zu Funktionsstörungen. Eine Zeit lang versucht der Körper diese zu kompensieren, doch irgendwann ist er dem nicht mehr gewachsen und es kommt zu Beschwerden. Durch seine Kompensationsmöglichkeiten können Ursachen für Beschwerden auch lange Zeit zurück liegen (z.B. Unfall).

Ziel in der Osteopathie ist es, Bewegungseinschränkungen jeglicher Struktur (Organ, Knochen, Nervensystem, Muskulatur, Faszien) zu erspüren und zu behandeln, um dem Körper seine Funktion der Selbstheilung zu ermöglichen.

Ziel in der Osteopathie ist es, Bewegungseinschränkungen jeglicher Struktur (Organ, Knochen, Nervensystem, Muskulatur, Faszien) zu erspüren und zu behandeln, um dem Körper seine Funktion der Selbstheilung zu ermöglichen.

Haben Sie Fragen?
Tel.: 0561-43078621

Kontakt